Leasing: Mit dem E-Bike kostengünstig zur Arbeit

Leasing: Mit dem E-Bike kostengünstig zur Arbeit

05/05/2021 0 Von Toni Schlack

Leasing: Mit dem E-Bike kostengünstig zur Arbeit 
Was sich mit dem PKW als Dienstwagen längst schon über viele Jahre bewährt hat und tadellos funktioniert, kann auch eine wunderbar sinnvolle Alternative für den täglichen Weg zur Arbeit sein: das Leasing eines E-Bikes. Immer mehr Anbieter haben den wachsenden Markt des E-Bike-Leasings für sich entdeckt, da das Interesse an Elektrorädern ungebrochen ist und weiterhin einen positiven Trend erfährt. Eine stetig zunehmende Zahl von motivierten Arbeitnehmer profitiert von dieser kostengünstigen, ökologischen und gesundheitsfördernden Variante des Pendelns. Zurecht, denn im Grunde genommen bietet das Radfahren meist mehr Vor- als Nachteile.

E-Bike-Leasing: Attraktiv und sinnvoll
Wer möchte nicht mit einem gut ausgestatteten, schicken E-Bike unterwegs sein? Allerdings kennen die meisten Radler das leidige Problem: ein neues Rad mit Technik auf dem neuesten Stand ist meist teuer, sodass der Neuerwerb nicht für jeden eine Option ist. Genau an diesem Punkt kann das E-Bike-Leasing sinnvoll helfen.
Ähnlich wie beim Dienstwagen least der Arbeitnehmer ein E-Bike und überlässt es gegen einen (meist überschaubar geringen) Gehaltsanteil seinem Arbeitnehmer. Dieser kann das Rad dann nutzen, wofür er oder sie möchte: Für die tägliche Fahrt zur Arbeit ebenso wie in der Freizeit, zum Einkaufen oder für die Fahrt zum Sport.

Win-Win-Situation für Arbeitgeber und Arbeitnehmer
Erfreulicherweise wird nicht nur die ökologisch verträgliche Mobilität und die Gesundheit gefördert; auch steuerlich kann sich das Leasing eines E-Bikes durchaus bezahlt machen. Rechnet man nämlich sämtliche steuerlichen Vorteile mit ein, kommt man schnell auf eine Ersparnis, die bis zu 40 % des Neupreis eines Rads betragen kann. Komplett steuerfrei wird es für den Arbeitnehmer sogar, wenn das E-Bike-Leasing als “Gehaltsextra” ausgewiesen wird. Doch nicht nur der Arbeitnehmer bekommt die positiven Seiten des Leasings zu spüren. Denn großangelegte, repräsentative Studien zeigen eindeutig, dass Radfahrende bis zu drei Krankheitstage weniger pro Jahr aufweisen als diejenigen, die auf anderem Weg zur Arbeit kommen. Außerdem profitiert der Arbeitgeber vom positiven Image, dass die Möglichkeit des innovativen Bike-Leasings dem Unternehmen beschert. Auch die Rekrutierung motivierter Mitarbeiter gelingt so schneller und einfacher, was sich wiederum positiv auf alle Beteiligten auswirkt.

Fazit
Wer bereits mit dem Fahrrad zur Arbeit fährt oder es demnächst vorhat, sollte diesen Aspekt der Finanzierung eines Rads unbedingt mit seinem Arbeitgeber besprechen. Es lohnt sich für beide Seiten: Die Nachhaltigkeit in der Mobilität sowie die Gesundheit des Radlers wird gefördert und Spaß macht die Fahrt mit dem Rad allemal!

Weitere Informationen und Wissenswertes zum Thema E-Mobility unter https://www.emobility-sbh.de